Logo

Daran arbeiten wir

Unser Einsatz für einen lebenswerten Kanton Luzern


Lohnrunde 2019 für das Staatspersonal

An seiner Sitzung vom 20. Nov. 2018 beschliesst der Regierungsrat mit Blick auf das wirtschaftliche Umfeld des Kantons Luzern für 2019 eine zurückhaltende Lohnanpassung.

Mit RRB-Nr 1161 beschliesst der Regierungsrat auf den 01. März 2019:

  • Für generelle Lohnanpassungen (Anhebung der Lohnbänder des Staatspersonals und der Lehrpersonen und damit Anhebung aller berechtigten Besoldungen) 0, 5 Prozent der Lohnsumme 2018 (Stand 31. 12.2018)
  • Für individuelle Lohnanpassungen ("IBA-Quote") 0.5 Prozent der Lohnsumme 2018 (Stand 31. 12.2018)

Besoldungsanpassung 2019 - unsere Forderungen

Das letzte Jahr war für das Luzerner Personal kein erfreuliches. So mussten die Angestellten des Kantons im Zuge der erneut grossen Löcher im kantonalen Finanzhaushalt wiederholt einen schmerzhaften Beitrag für ein schuldenbremskonformes Budget leisten wie auch eine generelle Arbeitszeiterhöhung von 1.25 Stunden, resp. einer Unterrichtslektion hinnehmen.

  • Die Personalverbände fordern eine Rückkehr auf ein normales Arbeitszeitniveau im 2019.
  • Für 2019 eine Erhöhung der Besoldung für Verwaltung und Lehrpersonen um 2.0% (davon ist 1.5% budgetrelevant)
  • Aufgrund der nachweislich gestiegenen Teuerung einen Teuerungsausgleich von 0.5% für das Jahr 2019.

Die ALP setzt sich weiterhin ein für die Arbeitnehmenden des Kantons Luzern, welche insbesondere auch durch die anhaltenden Optimierungsmassnahmen im Projekt OE17 unter grossem Leistungsdruck stehen.

Eingabe an den Regierungsrat PDF



Änderung des Spitalgesetzes

Der Lspv ist in der Allianz der weiteren Personalverbände (ALP-G) daran beteiligt, eine gute Lösung in der Gesetzesänderung für das Luzerner Kantonsspital LUKS und die Luzerner Psychiatrie LUPS zu erarbeiten. Es soll die bestmögliche Rechstform gefunden werden für den Betrieb, das Personal und die Kundschaft. Der Lspv hält sein Augenmerk insbesondere auf die personalrelevanten Punkte.

Wir arbeiten daran....wir werden Sie, liebe Mitglieder und Interessierte soweit es geht laufend zur Vernehmlassung informieren.

Besten Dank / Lspv-Geschäftsführung und Vorstand


Kanton Luzern in der Politik

Informationen und Aktuelles aus dem Kantonsparlament erfahren Sie unter: www.lu.ch



Politische Vorstösse aus unsern Reihen

♦ Petition: Vaterschaftsurlaub für den Kanton Luzern (27.Okt. 2017)
Jugendparlament Kanton Luzern
PDF Wir fordern zusätzlich zu den 14 Wo Mutterschaftsurlaub mind. zwei Wochen Vaterschaftsurlaub für Kantonsangestellte. Väter sollen während des Vaterschaftsurlaubs mind. zu 80% bezahlt werden. Der Kanton Luzern soll sich zudem auf nationaler Ebene dieses Anliegen vertreten.

Stellungnahme Staatspolitische Kommission

Antrag an den Kantonsrat: ...die SPK ist überzeugt, dass eine Anpassung der geltenden Regelung nicht angezeigt ist...und in der momentanen Finanzlage des Kantons ein Ausbau nicht zur Disposition steht.

An der Sitzung vom 08.05.2018 folgt der Rat der Kommission und nimmt mit 97% den Bericht so zur Kenntnis.

♦ über die Einführung eines bezahlten Vaterschaftsurlaubs von zwei Wochen

08.05.2018 Motion Sager Urban und Mitunterzeichnende M555

Antwort Regierungsrat: ausstehend


♦ Wie attraktiv ist der Kanton Luzern als Arbeitgeber noch?

19. Juni 2017 Anfrage Kantonsrat Sager Urban und Mitunterzeichnende über die Verunsicherung beim kantonalen Personal / A 352

Ueberprüfung der Lohnfortzahlung infolge Krankheit und Unfall beim Staatspersonal Kt. LU

27. März 2017 Postulat P294 von Kantonsrat Dubach Georg und Mitunterzeichnende

Der Regierungsrat wird darin aufgefordert, die bestehenden Anstellungsbedingungen für das Staatspersonal bezüglich Anspruch auf Fortzahlung der Besoldung bei Abwesenheit infolge Krankheit oder Unfall zu analysieren und zusammen mit den Gemeinden, eine Optimierung zu prüfen.

Postulat P 294

Stellungnahme Regierungsrat - Ablehnung

Ratsprotokoll vom 11.12.2017- Vorstoss wird als erheblich erklärt.



Politisch aktiv zu Gunsten der Arbeitnehmerschaft und insbes. des Staats-Personals ist der ehem. Lspv-Präsident und Kantonsrat Raphael Kottmann


Seine Aktivitäten und Meinungen sehen Sie hier:

"100 gestrichene Stellen - der Kanton verspricht..." Beitrag ZentralPlus


Das Nein an der Urne vom 21. Mai 2017 zur Steuerfusserhöhung im Kant. Luzern:

Der Präsident des Lspv nimmt Stellung im ZentralPlus

Weitere Anfragen/Vorstösse

A 208 - Anfrage Kottmann Raphael und Mit. über das Konsolidierungsprogramm KP17 und die Auswirkungen auf das Personal
zur Anfrage

A 214 - Anfrage Kottmann Raphael und Mit. über die KP17-Massnahme
„Revision des Schatzungswesens“ und deren mittelbare und unmittelbare
Folgen für den kantonalen Finanzhaushalt
zur Anfrage



Die Tiefsteuerstrategie im Kanton Luzern - der Film

Seit 2011 verfolgt der Kanton Luzern eine Tiefsteuerstrategie. Doch bis jetzt fehlen die erwarteten Mehreinnahmen. Darum werden öffentliche Leistungen (Service Public) abgebaut. Davon betroffen sind fast alle Menschen des Kantons in irgend einem Bereich. Die wenigsten jedoch verstehen die Tiefsteuerstrategie im Detail oder wissen, warum sie in Luzern bis dato nicht funktioniert. Das liegt an der Komplexität des Themas wie auch an der Informationspolitik der Regierung. Eine Filmrecherche soll nun die nötigen Antworten liefern. Wie kommt der Kanton Luzern aus seiner schwierigen Lage heraus?

Das Crowdfunding für dieses unterstützenswerte Projekt läuft noch bis 04. Februar.

www.funders.ch/luzern-derfilm


Die Allianz für Lebensqualität steht zusammen

Am 08. September 2017, 17.00 Uhr an die "Landsgemeinde". Die Allianz und der Luzerner Staatspersonalverband, der Lehrer/innen-Verband und die IG-Kultur stehen zusammen auf dem Theaterplatz in Luzern. Hier wird ein starkes Zeichen gegen das Sparen gesetzt - Komm auch Du!

Das Manifest Textversion

Medienmitteilung Luzerner Allianz/IG-Kultur



Die Allianz der Vernunft


Am 24. September 2017 wird über den Bundesbeschluss über die Zusatzfinanzierung der AHV durch eine Erhöhung der Mehrwertsteuer um total 0,6 Prozentpunkte abgestimmt und auch über das Bundesgesetz über die Reform der Altersvorsorge 2020. Die Vorlage reformiert gleichzeitig die 1. und 2. Säule. Sie garantiert das Rentennieveau und sichert die Finanzierung der Altersvorsorge.

Seit 22 Jahren ist jede Reform der Altersvorsorge vor dem Volk gescheitert. Eine Reform ist aber dringend notwendig. Ansonsten entsteht im Jahre 2030 ein Loch in der AHV-Kasse von über 40 Milliarden Franken. Das können und wollen wir nicht verantworten. Um einem erneuten Scheitern entgegenzuwirken, hat sich im Kanton Luzern ein breites, überparteiliches Komitee „2 x JA zu sicheren Renten“ gebildet. Auch der Lspv unterstützt im Sinne einer Allianz der Vernunft.

Unterstützen auch Sie.

Details zur Vorlage http://www.sgb.ch/aktuell/ja-zu-av-2020/

https://www.cvp.ch/index.php/de/RentenreformJa

Argumente und Flyer



Brief an den Regierungsrat (März 2017)

→ Mitteilungen / Brief zur Lohnrunde 2018 (PDF)

- Vergleich der Kantone - Lohnvergleich 2016 (PDF)


- Renten sichern, AHV stärken am 24. September 2017: 2x Ja


Landsgemeinde der Allianz gegen das Sparen im Kanton Luzern

Datum/Zeit: 27.09.2016, 18.00h

Ort: Regierungsgebäude Kantonsratssaal, Luzern

Der Lspv nimmt mit einer Delegation teil.

Einladung zur Landsgemeinde (PDF)
Bericht der Landsgemeinde (PDF)

Vorbereitet wurde die Resolution für einen lebenswerten Kanton Luzern


Resolution

Wir alle sind von der Abbaupolitik betroffen. Wir lassen uns aber nicht länger von der Regierung gegeneinander ausspielen. Nur gemeinsam sind wir stark! Statt jedes Jahr über weitere Abbaumassnahmen zu streiten, wollen wir den Kanton Luzern wieder vorwärts bringen. Dazu braucht es endlich wieder eine Diskussion über die vom Staat erbrachten Leistungen und nicht nur über deren Kosten.

Resolution: Für einen lebenswerten Kanton Luzern

Resolution 10. November 2016 (PDF)


Vorabendgespräch zum Thema "Sparen - neu denken"

Dienstag, 08. Nov. 2016, 17.30 Uhr

Hochschule Luzern - Wirtschaft, Zentralstr. 9 Luzern

Am Vorabendgespräch unterhält sich der Moderator Emil Mahnig mit kompetenten Personen aus der Privatwirtschaft wie auch mit Fachkräften aus der Wissenschaft und Oekonomie der Luzerner Hochschule zum Thema "Sparen" und lässt uns das Thema neu betrachten. Im Anschluss an die Veranstaltung spendet der Lspv einen kleinen Apéro.
Rückblick: Thematisch spannend angerichtet, gut und zentral organisiert, jedoch war der Anlass mit 48 Teilnehmenden schlecht besucht. Was genau die Gründe des Fernbleibens unserer Mitglieder zu diesem Vorabendgespräch waren - wir wissen es nicht. Der Vorstand und die Geschäftsleitung analysieren dies kritisch und suchen nach Verbesserung bei unserm nächsten Anlass.
Dem Sponsor, der Allianz Suisse Versicherung , dankt der Lspv für die Unterstützung.

Interview mit Schindler Aufzüge AG, vertreten durch Rainer Roten, CEO Schindler Schweiz und Vorsitzender der Geschäftsleitung
Interview mit Rainer Roten (PDF)

Artikel im fokus mit der Gesprächsteilnehmerin Katharina Lechner, Hochschule Luzern - Soziale Arbeit
Artikel im fokus (PDF)


SparInfo Nr. 1/Mai 2016

Planungsbericht über Perspektiven und Konsolidierung der Kantonsfinanzen (KP 17)

Mit voller Wucht haben die Sparmassnahmen, die die Regierung im März beim Posten Staatspersonal bekanntgegeben hat, eingeschlagen:
  • Besondere Sozialzulage streichen
  • Dienstaltersgeschenk (DAG) vollständig streichen
  • Wöchentliche Arbeitszeiterhöhung um ca. 1,25 Stunden
  • Wegfall von drei bisher besoldeten Frei-/Feiertagen dafür eine 5. Ferienwoche für alle bis und mit Alter 59.

Mit dieser Lspv-Spar-Info zum KP 17 halten wir Sie über Verhandlungen mit dem Arbeitgeber und unsere Arbeit auf dem Laufenden.

SparInfo Nr. 1/Mai 2016 (PDF)


Weiterempfehlen: